Contiago
Login
zurück zur Übersicht

Aktuelles

28. Juni 2019 /// Fotos

Max Kruse wechselt zu Fenerbahçe

Max Kruse hat sich für einen neuen Verein entschieden und einen Drei-Jahres-Vertrag bei Fenerbahçe Istanbul unterschrieben. Der frühere Bremer Stürmer sagt: „Ich freue mich riesig auf die neue Herausforderung bei einem Traditionsclub mit gewaltiger Fanbasis.“ Der vom Präsidenten Ali Koç geführte Verein mit 19 nationalen Meisterschaften und zahlreichen Teilnahmen an der Champions League, habe sich in den vergangenen Wochen intensiv um ihn bemüht, so der frühere deutsche Nationalspieler. Der französische Fenerbahçe-Sportdirektor Damien Comolli hatte ihn persönlich in seiner Berateragentur EMG Mundial in Hamburg getroffen und ihn von einem Wechsel zu Fenerbahçe Istanbul überzeugt. Die Mannschaft soll weiter verstärkt werden, um in der kommenden Saison wieder um den Meistertitel mitzuspielen. Mit ausschlaggebend für seine Entscheidung sei jedoch auch der ungeheure Zuspruch gewesen, den er von Fenerbahçe-Fans in diversen Medien im Netz erfahren habe, sagt Max Kruse. „Auf diese Unterstützung freue ich mich besonders.“

Zuletzt hatten sich mehrere Clubs, auch aus der Bundesliga, für Kruse interessiert. Sein Vertrag bei Werder Bremen war zum Saisonende ausgelaufen und wurde seinerseits nicht verlängert. „Es waren sehr spannende Optionen dabei, aber am Ende wollte ich unbedingt einmal im Ausland Erfahrungen sammeln und mithelfen, einen großen Verein zurück ins internationale Geschäft zu führen. Damit ist für mich nach gut einem Jahrzehnt Fußball-Bundesliga eine vollkommen neue Erfahrung verbunden.“ Der in Reinbek bei Hamburg geborene Profi wird nach den Stationen FC St. Pauli, SC Freiburg, Borussia Mönchengladbach, VfL Wolfsburg und erneut Werder Bremen nun erstmals im Ausland spielen. 

bildergalerie